Infografik
Datenanalyse & Datennutzung

28.11.2019

Es ist wieder Statistik-Time. In der ersten Runde hatten wir uns der Frage gewidmet, ob das Internet of Things bereits in den Unternehmen angekommen ist. Heute wollen wir ein wenig tiefer schürfen und uns die Einschätzung der Unternehmen in Bezug auf Datenanalysen (Data Analytics) und Datennutzung anschauen. Auch dazu gab es 2019 eine ganze Reihe von nationalen und internationalen Auswertungen, die sich auf die verschiedensten Branchen fokussieren. Von besonderem Interesse sind dabei die produzierenden Unternehmen. Hier trifft oftmals die Herausforderung der Datenerfassung an Bestandsmaschinen auf die Realität der papier- und excellastigen Dokumentation.

mehr erfahren

Gartner
präsentiert die Technologie-Trends für 2020

29.10.2019

Wie bereits in den vergangenen Jahren werfen die Marktforscher und IT-Analysten von Gartner auch in diesem Oktober wieder einen Blick auf die Technologie-Trends, die im nächsten Jahr strategisch relevant werden. Zum ersten Mal seit den Trends für 2017 löst Gartner dabei die selbst gewählte Kategorisierung ab. Bisher fassten sie die relevanten Trends unter den Themengebieten “Intelligent”, “Digital” und “Mesh” zusammen. Ab 2020 rücken Mensch (“People-centric”) und Raum (“Smart Spaces”) in den Mittelpunkt.

mehr erfahren

Infografik
IoT im Unternehmen

11.10.2019

Fast schon jede Woche finden sich in den einschlägigen Portalen Statistiken dazu, wie es um die deutsche Industrie steht, wie die digitale Transformation voranschreitet und was sich rund um KI, Cloud, Edge Computing und Co. tut. Im Fokus steht häufig der Mittelstand, während Fachentscheider aus Produktion, Logistik, Service oder Handel Bilanz ziehen und Ein- und Ausblicke gewähren. Dabei ist es für den Leser oft schwer, den Überblick zu behalten, was sich wie entwickelt. In einer kleinen Serie wollen wir künftig einige dieser Statistiken zusammenfassen und bildlich aufbereiten. Den Anfang macht unsere “Infografik IoT im Unternehmen”.

mehr erfahren

umati-Schnittstelle
auf EMO 2019 vorgestellt

27.09.2019

Vor gut einer Woche ging die EMO 2019 zu Ende und mit ihr auch der erste große Auftritt einer neuen Standard-Schnittstelle: umati. 2017 durch eine Brancheninitiative der deutschen Werkzeugmaschinenbauer gestartet konnte das Universal Machine Tool Interface auf der Messe in Hannover bereits 110 Maschinen und 28 Dienste von 70 internationalen Unternehmen vernetzen. Dadurch verdeutlichte die Schnittstelle ihre Stärken auf besondere Weise und demonstrierte die Potenziale des schnellen, unkomplizierten und sicheren Datenaustauschs. 

mehr erfahren

iSAX
ist ADAMOS Enabling Partner

30.08.2019

Einer aktuellen Studie zufolge¹ sehen 74 Prozent der Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil in der Nutzung digitaler Plattformen. Gleichzeitig liegt in der Produktion der größte Beratungsbedarf bei Innovationsprojekten². Für die iSAX als Systemintegrator sind sowohl der Beratungsansatz als auch die plattformbasierte Lösungsentwicklung zentrale Punkte unserer Digitalisierungsstrategie. Und ab sofort bieten wir Kunden und Interessenten aus Maschinenbau und Produktion dank unseres Status als ADAMOS Enabling Partner Gold eine weitere, spannende Möglichkeit an, IIoT-Projekte auf einer herstellerunabhängigen, offenen Plattform umzusetzen.

mehr erfahren

EMO
2019: Sichere und flexible Maschinenanbindung

22.08.2019 | EMO 2019

Nahtlos verbundene Systeme, eine sichere Maschinenanbindung, cleveres Datenmanagement und intelligente Applikationen – all das sind wichtige Erfolgsfaktoren für die vernetzte Produktion und digitale Services. Mit unserem Know-How bringen wir sie alle zusammen. Denn nur, wer auf einen durchgängigen Ansatz setzt, kann das Potential einer digitalisierten Wertschöpfungskette optimal ausloten. Daraus ergeben sich aber nicht nur Chancen, sondern auch Risiken.

Bei den wachsenden Fragen nach der IT-Sicherheit wird schnell klar, dass man dieses Thema nur systematisch angehen kann. Am 16. und 17. September auf der EMO 2019 in Hannover veranschaulichen wir Lösungswege und gehen auf Ihre Herausforderungen ein.

mehr erfahren

Sedlacek
Koch muss Rekordversuch abbrechen

30.07.2019

Manchmal kommt eben auch noch Pech dazu: Nachdem Norbert Sedlacek Koch 2018 seinen Rekordversuch der Einmann-Weltumseglung aus technischen Gründen abbrechen musste, muss er sich auch im zweiten Anlauf geschlagen geben. Er gönnte der Technik noch ein weiteres Jahr der Entwicklung und nach dem Start am 21. Juli 2019 sah zunächst alles gut aus. Die Yacht Open60AAL arbeitete sich souverän voran und unser AWS-Tracker lieferte alle 6 Stunden die passende Position dazu. In der Nacht zum 25. Juli jedoch wurde südwestlich vor Irland das Vorsegel in einem heftigen Sturm losgerissen, schlug gegen das Rig und verfing sich unter Kiel und Ruder.

mehr erfahren

Open60AAL
zu Rekordversuch gestartet

21.07.2019

Norbert Sedlacek Koch ist erfolgreich zu seiner rund 200-tägigen Weltumseglung gestartet. Nach der Durchquerung des Kanals von Les Sables-d’Olonne und ein paar Schlägen auf offener See hat die Open60AAL um 19:16 Uhr die Start-/Ziellinie im zweiten Anlauf übersegelt. Der erste Überquerung konnte nicht als gültiger Start für den Rekordversuch gewertet werden, weil ein Positionsboot nicht an Ort und Stelle war und damit die Startlinie nicht exakt wie geplant verlief. Inzwischen ist Nobert allerdings auf Kurs rund um die Welt. Unsere Tracking-Lösung liefert auch bereits die ersten Positionsdaten, sodass Sie die Vulkanfaser-Yacht bei ihrer Reise verfolgen können.

mehr erfahren

iSAX
liefert Routen-Tracker für Rekordversuch Projekt Ant Arctic Lab

05.07.2019

Es ist zwar bereits der zweite Anlauf, dennoch ist die Faszination ungebrochen: Segler Norbert Sedlacek Koch startet in wenigen Tagen zum zweiten Rekordversuch, die Welt im Alleingang, ohne Unterbrechung und ohne Hilfe von außen zu umsegeln. Damit dieser Versuch auch gelingt, hat sich Sedlacek Koch im vergangenen Jahr ausgiebig damit beschäftigt, Boot und Technik fit für die Herausforderung zu machen. Einen Teil dieser Technik liefert in diesem Jahr die iSAX.

mehr erfahren

in.hub
& iSAX bündeln Know-how für Industrie-4.0-Systeme

03.07.2019 | Pressemitteilung

Dresden/Chemnitz. Die beiden Systemintegratoren in.hub und iSAX bündeln ihre Kernkompetenzen und entwickeln künftig Gesamtsysteme, die ohne zusätzlichen Projektierungsaufwand im Industrie-4.0-Umfeld eingesetzt werden können. Der Fokus liegt hierbei auf optimal aufeinander abgestimmten Hardware- und Software-Komponenten, die jeweils eine vollumfängliche Lösung für einen konkreten IoT-Anwendungsfall zur Verfügung stellen.

mehr erfahren