20.09.2021

Eine der größten Herausforderungen in komplexen Produktionsumgebungen ist die Planung der Aufgabenreihenfolge. Am 22. und 23. September 2021 zeigen umlaut und iSAX auf dem 30. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK ’21) neue Wege zur Steuerung von Arbeitsaufträgen und ihrer Umsetzung in aussagekräftige Arbeitsanweisungen. Wie diese automatisiert und digitalisiert umgesetzt werden können, demonstrieren wir am Zusammenspiel eines intelligenten Optimierungsalgorithmus mit unserem flexiblen Werkerassistenzsystem weasl.  

Im konkreten Fall wird gezeigt, wie Arbeitsvorgänge zur Instandhaltung von Hochgeschwindigkeitszügen durch die Anwendung von umlaut geplant und dann in weasl angezeigt werden können. Der Nutzer von weasl ist in der Lage, sich die Arbeitsvorgänge anzeigen zu lassen und entsprechend der vorgegebenen Arbeitsschritte abzuarbeiten. Danach kann der Arbeitsvorgang als fertig gemeldet oder aber auftretende Verzögerungen bzw. Unregelmäßigkeiten kommuniziert werden. Dies löst eine automatische Neuterminierung der Vorgänge aus, wodurch ein neuer Arbeitsplan auf Grundlage der noch abzuarbeitenden Arbeitsvorgänge entsteht.

Erfahren Sie, welche Vorteile diese Kombination aus Algorithmus und Assistenzsystem auch Ihrem Unternehmen bringen kann und sprechen Sie uns an auf dem AWK ’21. Als Teil der Industrieausstellung sind wir an beiden Tagen für Sie verfügbar. Mehr Informationen zu unserer gemeinsamen Lösung finden Sie hier.

Das Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium können Sie live vor Ort oder auch digital besuchen. Alle Informationen zum Programm finden Sie unter diesem Link. (Pdf, ca. 4,6 MB)

 

Zum AWK ’21 anmelden

 

Autor: André Nimtz