Infografik Datenanalyse & Datennutzung

28.11.2019

Es ist wieder Statistik-Time. In der ersten Runde hatten wir uns der Frage gewidmet, ob das Internet of Things bereits in den Unternehmen angekommen ist. Heute wollen wir ein wenig tiefer schürfen und uns die Einschätzung der Unternehmen in Bezug auf Datenanalysen (Data Analytics) und Datennutzung anschauen. Auch dazu gab es 2019 eine ganze Reihe von nationalen und internationalen Auswertungen, die sich auf die verschiedensten Branchen fokussieren. Von besonderem Interesse sind dabei die produzierenden Unternehmen. Hier trifft oftmals die Herausforderung der Datenerfassung an Bestandsmaschinen auf die Realität der papier- und excellastigen Dokumentation.

Infografik Datenanalyse & Datennutzung

Bewusstsein für Datenanalyse vs. Unklarheit über die Datennutzung

Dass Daten heute ein relevantes, wenn nicht sogar das relevanteste Gut eines Unternehmens sind, das verkünden die Studien einstimmig. Welche Konsequenzen sich aber aus diesem Bewusstsein ergeben, darüber gehen die Meinungen auseinander. Dennoch zeigen die Studien deutlich, welche Themen in Angriff genommen werden müssen, um die vorhandenen Daten effektiv und effizient zu nutzen:

  1. Grundlagen für die Datenerfassung schaffen: Bei vielen Befragten klingt durch, dass sie um das Vorhandensein ungenutzter Daten wissen. Um diese Datenschätze in Ihrem Unternehmen zu heben, müssen Sie Bestandsmaschinen fit machen, Schnittstellen schaffen und Lösungen für die Datenverarbeitung entwickeln. Das mag zwar aufwändig klingen, ist aber mit der richtigen Kombination aus Sensorik, IoT-Plattform und Software-Add-ons gut und individuell umsetzbar.
  2. Sicherheitsbedenken ausräumen: 2019 haben wir auch zahlreiche Meldungen über Sicherheitslücken im IoT wahrgenommen. Möchten Sie die Nutzbarmachung Ihrer Daten vorantreiben, sollten Sie diese Bedenken zwar ernst nehmen, aber auch ausräumen. Sowohl Cloud- als auch on-Premise-Lösungen bieten zahlreiche Optionen für individuellen und vor allem zuverlässigen Datenschutz.
  3. Daten nicht nur erfassen, sondern nutzen: Nach dem Erfassen der Daten kommt die Nutzbarmachung. Aus Maschinendaten können Sie Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Produktionslinie oder auch Vorhersagen für Wartungsintervalle ableiten. So stricken Sie passgenaue Instandhaltungspläne für Ihre Maschinen, reduzieren Ausfallzeiten und maximieren Ihre Gewinne.

Autor: André Nimtz

 

Quellen: Alteryx  |  Exasol  |  Splunk  |  Acatech  |  Barc  |  Veeam